Strukturierter moderieren

Eine der effektivsten Methoden, Teammeetings effizienter zu gestalten ist die Moderationsmethode. Sie ermöglicht den optimalen Austausch von Ideen und hilft dem Team zu einer optimalen Zusammenarbeit.

Auszug aus einer typischen Besprechung:

  • Person A: „Ich habe eine Idee, wie wir das Problem bei der Abrechnung lösen können. (Erklärt mögliche Lösung)“.
  • Person B: „Das ist interessant, ich habe aber auch noch einen anderen Vorschlag (erklärt anderen Vorschlag)“.
  • Person C: „Das Abrechnungsproblem ist doch jetzt gar nicht wichtig. Wenn wir die Produktion nicht verbessern, dann gibt es bald auch nichts mehr abzurechnen“.

In drei verschiedenen Aussagen werden drei Themen angesprochen und keines davon wird gelöst, beschlossen oder abschließend diskutiert. Hier hilft die Moderationsmethode, denn sie strukturiert den Arbeitsprozess einer Gruppe und macht den Verlauf, vor allem aber die Ergebnisse transparent.

Die Phasen einer Besprechungs-Moderation folgen einem logischen Aufbau:

  1. Einstieg (Thema, Ziel und Nutzen)
  2. Themensammlung
  3. Themenauswahl
  4. Bearbeitung Thema 1
  5. Ergebnis Thema 1
  6. Ggf. Bearbeitung und Ergebnis Thema 2 usw.
  7. Abschluss (Thema, Ziel und Nutzen)

Als Führungskraft können Sie durch die einzelnen Phasen wie folgt führen:

  1. „Meine Damen und Herren, unser Thema heute heißt „Optimierung der Abläufe. Das Ziel ist es, einzelne Probleme zu identifizieren und Lösungen zu finden. Wir erreichen damit in Zukunft eine effizientere und reibungslose Zusammenarbeit.“ Schreiben Sie ggf. das Thema der Besprechung noch einmal für alle sichtbar an einen Flipchart
  2. „Welche Themen halten Sie in diesem Zusammenhang für wichtig?“ Notieren Sie nun alle Themen der Teilnehmer ohne zu bewerten, z.B. auf einem Flipchart.
  3. „Da wir heute nur 45 Minuten Besprechungszeit haben, sollten wir uns auf die zwei vielversprechendsten Themen konzentrieren? Was schlagen Sie vor?“ Nun sehen die Teilnehmer die Themenliste am Flipchart und können auswählen.
  4. „Vielen Dank, beginnen wir also mit dem Thema der Abrechnungen – was genau ist das Problem, welche Lösungsansätze fallen Ihnen ein?“ (Notieren Sie nun die unterschiedlichen Lösungsansätze, wieder ohne zu bewerten).
  5. „Nachdem die verschiedenen Lösungsmöglichkeiten nun diskutiert wurden bitte ich Sie für eine Option zu stimmen.“ Notieren Sie dann deutlich das Ergebnis.
  6. Wiederholen Sie diesen Vorgang nun für die weiteren relevanten Themen.
  7. „Vielen Dank für Ihre konstruktive Mitarbeit. Ich denke es ist uns gelungen gute Lösungen für einen optimierten Arbeitsablauf zu definieren. Ich freue mich nun auf die Umsetzung, in der nächsten Besprechung können wir dann hoffentlich bereits die positiven Auswirkungen betrachten.

Stellen Sie sich vor, alle Ihrer Führungskräfte (und in so gut wie jedem Meeting ist eine Führungskraft dabei) würden diesen und zahlreiche andere Strategien zu Erhöhung der Meetingseffizienz tagtäglich umsetzen. Was würde das nicht nur für Ihre Führungskräfteentwicklung, sondern Ihre Organisationsentwicklung bedeuten?


Dieser Artikel war nur ein kleiner Ausschnitt (Entwicklungsschritt 6) aus unserem Entwicklungsprogramm zum Thema „Teamführung“. Sie wollen Ihre Führungsqualitäten optimieren? Starten Sie schon heute durch, um morgen einen Schritt voraus zu sein.

Last modified on Monday, 31 July 2017 20:36
Rate this item
(0 votes)

Leave a comment

Make sure you enter the (*) required information where indicated. HTML code is not allowed.

back to top