Führungsverhalten: Authentizität und Glaubwürdigkeit

Bezeichnungen für Führungsstile (z.B. autokratisch) gibt es schon seit einigen Jahren. Durch die Verallgemeinerung geht eines dabei leider immer häufiger verloren...

Während die Fähigkeiten einer Führungskraft beleuchtet werden, achtet man besonders auf:

  1. Die Funktionen einer Führungskraft
  2. Das Verhalten einer Führungskraft

Im heutigen Artikel geht es nun um Ihr Verhalten.

Führungsstile wurden schon vor vielen Jahren auf Skalen zwischen ‘laissez faire’ und ‘autokratisch’ eingeteilt. Später wurde ‘situative Führung’ empfohlen (z.B. im “One Minute Manager”). Modernere Konzepte unterscheiden zwischen ‘transaktionaler Führung’ und ‘transformationeller Führung’... Aber egal welche Führungstheorie man betrachtet, sie alle versuchten die gleiche Frage zu beantworten: “Wie soll ich mich verhalten?”

Ich bin sicher, dass viele Führungstheorien sehr hilfreiche, allgemeine Verhaltenstipps geben können. Was aber durch die Verallgemeinerung verloren geht, ist das Individuelle und Besondere, das Sie und Ihre Situation ausmacht.

Nur wer authentisch ist, wird als glaubwürdig wahrgenommen.

Es wäre also nicht hilfreich, einfach Führungsempfehlungen anzuwenden, wenn diese gar nicht zu Ihnen passen.

Darum schlage ich vor, gedanklich zuerst bei Ihnen persönlich und bei Ihrem Umfeld zu beginnen. Denn je mehr Klarheit Sie über Ihre eigenen Stärken und Bedürfnisse haben, desto eher können Sie dann bei allen folgenden Entwicklungsschritten überlegen, auf welche individuelle Art und Weise Sie Ihre Erkenntnisse umsetzen möchten.

Last modified on Sunday, 07 January 2018 19:14
Rate this item
(0 votes)
More in this category: « Im Team lernen
Login to post comments
back to top